Endlich Winterzauber!
Endlich Winterzauber!

Region Tullnerfeld und Marchfeld

Die Donauauen bilden zusammen mit den Marchauen die Grundlage des Nationalparks Donau- Marchauen

Marchfeld

 

Das Marchfeld ist die große Stromebene der Donau
östlich von Wien, die bis zum Grenzfluss March reicht. Gekennzeichnet durch
intensiv bewirtschaftetes Ackerland und daher in großen Teilen
erholungstouristisch uninteressant. Touristisch gewinnt es vor allem durch zwei
Voraussetzungen an Wert:

a)    
Die ausgedehnten und weitgehend naturnahen Auen an Donau
und unterer March. Sie wurden im Nationalpark „March-Donauauen“ geschützt und
zugleich touristisch inwertgesetzt.

b)    
Die Schlossanlagen aus der Barockzeit, so Schloßhof,
Marchegg, Niederweiden oder Orth an der Donau

Schlosshof

  • Das Tullner Feld
  • Naturräumliche Voraussetzungen
  • Schloss Grafenegg – offen für den Tourismus
  • Tourismus im Tullnerfeld
  • Das Marchfeld
  • Klima begünstigt Sommerhalbjahr
  • Gewässer
  • Touristische Nutzung

Tullner Feld

 

  • Safaripark in Gänserndorf – Probleme
    für Themenparks
  • Nationalpark Donau-March
  • Die IUCN
  • Die Marchfeldschlösser
  • Tourismusorte im Marchfeld
  • Der Kulturtourismus im Wiener Umland
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klaus Arnold

Erstellt mit 1&1 MyWebsite Privat.